Lager-ABC

Das Lager-ABC ergänzt die Lagerordnung. Hier wird Spannendes und Informatives erklärt. Wenn ihr Fragen habt, lohnt sich immer zunächst ein Blick hier rein zu werfen. Ansonsten hilft euch natürlich die Vogtei oder der*die jeweilige Ansprechpartner*in aus der Lagermannschaft weiter.

Ankunft und Aufbau

Erst ab Lagerbeginn dürfen Teilnehmende, die nicht der Lagermannschaft angehören, den Platz betreten. Meldet euch bei eurer Ankunft zunächst mit eurer Gruppenleitung in der Vogtei an. Dort bekommt ihr neben vielen weiteren Informationen auch mitgeteilt, wo ihr aufbauen könnt.  Zum sicheren Aufbau der Zelte gelten die Bestimmungen der Lagerordnung.

Café Klön

Das Café Klön versorgt euch neben großartigem Kaffee mit allem, was euer Herz begehrt. Die aktuellen Öffnungszeiten findet ihr am Eingang des Café Klöns.

Ehrenkodex und Miteinander

Unser Lager ist ein Begegnungsort für Jung und Alt. Wir leben auf engstem Raum in Zelten zusammen, essen, spielen, musizieren und werken gemeinsam. Es ist uns wichtig, dass alle ein schönes Lager haben und sich sicher und wohlfühlen können. Deshalb leben wir auf dem Lagerplatz nach unserem Ehrenkodex. Er ist die Basis für ein respektvolles Miteinander und soll uns dabei helfen, ein großartiges Lager zu verbringen. Der Ehrenkodex und unsere Ansprechpersonen aus dem Referat KiM (für Kindeswohl und gegen Machtmissbrauch) werden während des gesamten Lagers für euch am Grünen Brett aushängen.

Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, sprecht uns gerne an. Die Ansprechpersonen findet ihr am Grünen Brett oder auf www.waldjugend.de.

Evakuierung

Wenn eure Sicherheit gefährdet ist, reagiert die Lagerleitung mit folgendem Ablauf:

Voralarm: Mehre kurze Heultöne aus einer Handsirene (eine Gefährdung steht bevor, Zeit für Vorbereitungen). Bei Ertönen des Voralarms schickt jede Gruppe eine Vertretung zum Sammelplatz. Dort informiert der Krisenstab wie ihr euch auf die Evakuierung vorbereiten müsst.

Hauptalarm: Langer Signalton aus einer Handsirene (Gefahr! Alle zum Sammelplatz). Beim Ertönen des Signals für den Hauptalarm sammeln sich alle Personen unverzüglich auf dem Sammelplatz.

Evakuierung: Nach Ertönen des Warnsignales sammeln sich alle Teilnehmenden gruppenweise am Sammelplatz. Die jeweilige Gruppenleitung stellt die Vollzähligkeit fest und meldet diese an die Sammelplatzleitung. Einzelne Teilnehmende ohne Gruppe geben bereits bei ihrer Anmeldung an der Vogtei an, wo sie mitgezählt werden möchten.

  • Es ist nicht vorgesehen, dass z.B. Eltern/Erziehungsberechtigte der Teilnehmenden selbständig zum Zeltlagerplatz fahren und ungeplant in die Evakuierung/Räumung eingreifen. Eine Abholung der Teilnehmenden ist ggf. in geordneter Form nach abgeschlossener Evakuierung möglich.
  • Alle Teilnehmenden werden vom Sammelplatz in eine Notunterkunft gebracht. 
  • Vermisste Personen werden durch professionelle externe Rettungskräfte gesucht.

Verhaltensregeln am Sammelplatz:

  • Ruhe bewahren
  • Gespräche sind auf ein Mindestmaß einzustellen, damit Anordnungen verstanden werden können.
  • Die Teilnehmenden haben den Anordnungen der Lagerleitung, des Krisenstabes bzw. der eingesetzten Rettungskräfte Folge zu leisten.
  • Der Lagerplatz ist ausnahmslos zu verlassen und erst wieder nach der Freigabe durch den Krisenstab zu betreten!
  • Eine Gruppe muss immer durch mindestens eine Gruppenleitung beaufsichtigt sein.

Den Ablauf der Evakuierung findet ihr ebenfalls auf eurer Notfallkarte, die eure Gruppenleitung bei Anreise erhält.

Feuer und Feuerholz

Die Sicherung von Feuerstellen ist wegen der Waldbrandgefahr, aber auch zum Schutz des Lagerplatzes wichtig. Ihr findet größere Feuerlöscher zusätzlich an den Lagerwegen, die im Falle eines Brandes herangezogen werden sollen. Die anfallende Asche wird samstags auf dem Bundesfeuer entsorgt. Feuerholz könnt ihr am Hackplatz bekommen. Verwendet es sparsam und nutzt nicht die Bäume in der Umgebung als Brennholz. Feuer sind zum Kochen und für gemütliche Runden gedacht, bitte verzichtet auf unnötigen Holzverbrauch.

Hausrecht

Das Hausrecht liegt bei der Bundesleitung. Die Vogtei ist durch die Bundesleitung befugt das Hausrecht bei milden Verstößen durchzusetzen. Über harte Verstöße, die zum Ausschluss vom Bundeslager führen können, entscheidet die geschäftsführende Bundesleitung. Als Grundlage des Hausrechtes dienen vor allem geltende Gesetze sowie die Lagerordnung.

Lagerdienste

Das Lager wird von jeder*m Einzelnen entscheidend mitgetragen. Teil davon sind die Lagerdienste: Nachtwache und Ordnungsdienste. Alle Gruppen werden durch die Vogtei für Ordnungsdienste eingeteilt, Details erfahrt ihr bei Anreise und auf der ReleWand. Bitte meldet euch an der Vogtei oder unter vogtei@waldjugend.de, wenn ihr eine Nachtwache übernehmen wollt.

Lagergruppenstunden

Die Lagergruppenstunden finden über das ganze Bula hinweg statt. Am Schwarzen Brett findet ihr eine Übersicht der Angebote, gerne könnt ihr eigene Angebote dort aufhängen. Idealerweise liegt der Fokus der Gruppenstunde auf einem der Tagesthemen: Wasser, Böden ….

Lagerruhe

Um unseren Schutzauftrag erfüllen zu können und damit alle ruhig schlafen können, herrscht im Ruhebereich von 24:00 bis 07:00 Uhr absolute Nachtruhe. Im Singerundenbereich herrscht zu derselben Uhrzeit eingeschränkte Nachtruhe. Es gilt auch hier Rücksicht aufeinander zu nehmen, weshalb lautes Grölen, lautstarke Unterhaltungen und laute Instrumente wie Trommeln im Singerundenbereich ebenfalls untersagt sind. Bitte denkt daran: „Zelte haben keine Wände“.

Ihr gebt als Gruppen schon bei der Anmeldung an, ob ihr im Ruhe- oder Singerundenbereich aufbauen wollt. Einen Lagerplan, wo der Ruhebereich ist und wo abends länger gesungen werden kann, findet ihr an der ReleWand.

Müll

Wir wollen versuchen Müll wo es geht zu vermeiden. Den Müll, den wir produzieren, wollen wir bestmöglich verwerten. Dazu gehört Mülltrennung. Bitte stellt sicher, dass ihr die Regularien vor Ort einhaltet und vermittelt das auch den anderen Gruppenmitgliedern.
Bitte keine Lebensmittelreste in Wald & Wiese werfen, damit keine Wildschweine angelockt werden.

Nachtwache

Wenn es dunkel wird kontrolliert die Nachtwache, ob auf dem Lagerplatz alles in Ordnung ist. Für sie gelten verbindliche Verhaltensregeln. Die Vogtei koordiniert die Nachtwache und informiert über die Regeln vor Schichtbeginn. Die Nachtwache wird durch Mitglieder der Landesverbände ab 18 Jahren getragen. Bei Fragen oder Interesse, eine Nachtwache zu übernehmen, könnt ihr euch an die Vogtei vor Ort oder unter vogtei@waldjugend.de wenden.

Parken

Es darf nur auf den von der Waldjugend ausgewiesenen Parkplätzen geparkt werden. Diese sind sowohl für Autos als auch Anhänger und befinden sich unmittelbar neben dem Lagerplatz. Die Parkflächen sind entsprechend gekennzeichnet, einen Übersichtsplan findet ihr an der ReleWand. Achtung: dabei handelt es sich nicht um die Parkplätze, die beim Landeslager 2018 zur Verfügung standen. Das Befahren des Lagerplatzes ist nicht gestattet, da Park- und Ausladeplätze direkt am Lagerplatz zur Verfügung stehen.

ReleWand / Grünes Brett

An der ReleWand (dem Grünen Brett) findet ihr alle wichtigen Informationen, die das Lager betreffen: Zum Beispiel das Programm, wichtige Ansprechpartner in der Lagermannschaft und vom Referat KiM sowie Listen der Wettstreite. Es befindet sich neben der Vogtei und Rentei. Das Schwarze Brett daneben ist für euch vorbehalten: Gesucht-Gefunden, Lagergruppenstunden und alles, was euch so einfällt. Pinnnadeln, um hier Sachen aufzuhängen, erhaltet ihr an der Vogtei.

Sanitäter & Erste Hilfe

Wie beim letzten Bula gibt es dieses Jahr ebenfalls kein Sani-Zelt mehr. Das liegt daran, dass wir als Waldjugend nicht in der Lage sind die rechtlichen und versicherungstechnischen Grundlagen für einen Sanitätsdienst zu erfüllen. Grundsätzlich ist die Gruppenleitung eurer Gruppe erstmal für die normale Erste Hilfe verantwortlich. Euren verpflichtenden Verbandskasten könnt ihr ergänzen durch:

  • mind. eine Kältesofortkompresse
  • je eine Splitter-/Zeckenpinzette

Wir empfehlen den Kauf eines lange haltbaren Erste-Hilfe-Kasten. Natürlich lassen wir euch im Notfall nicht allein. Die Lagermannschaft hat ein Ersthelferteam, welches im Notfall zu euch kommt und euch am Notfallort unterstützt. Wenn Ihr einen Notfall habt, müsst ihr in der Vogtei Bescheid geben, von dort wird dann das Ersthelferteam koordiniert. An der Vogtei liegt eine Liste mit Adressen von Krankenhäusern, Ärzten und Apotheken für euch bereit.

Mehr zum Thema Erste Hilfe gibt es auf der grünen Notfallkarte, die ihr bei der Anreise an der Vogtei erhaltet.

Stangen & Bauholz

Am Rande des Lagerplatzes gibt es Stangen und Bauholz für eure Lagerbauten. Aufgrund der immer noch anhaltenden Holzknappheit und aus dem Grund, dass wir das Holz und gerade die Stangen wiederverwenden möchten, geht bitte sorgsam, ressourcenschonend und verantwortungsbewusst mit dem Material um.

Tiere

Hunde dürfen auf dem Lagerplatz nur nach Anmeldung und an kurzer Leine geführt werden.

Verpflegung

Die Gruppen verpflegen sich auf dem Bundeslager selbst. Über die Marketenderei können ohne Mehrkosten Lebensmittel und Verbrauchsgüter bezogen werden, welche nach Bestellung immer am Folgetag geliefert werden. Das Sortiment besteht aus klassischen Lebensmitteln, die ihr in den Kategorien „Bio“, „Normal“ und „Günstig“ kaufen könnt. Das gesamte Sortiment, inklusive der Brötchen, findet ihr im Webshop marketenderei.bula.waldjugend.de. Die Öffnungszeiten zur Abholung sind 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends.

Die Marketenderei hat auch wieder einen Kühlwagen, in dem Gruppen BEGRENZT zu kühlende Lebensmittel einlagern können. Dazu müssen eure Lebensmittel in einer stabilen Kiste/Karton zur Marketenderei kommen, die deutlich mit eurem Hortennamen & Ort beschriftet ist. Bitte beachtet auch, dass ihr (aus Hygienegründen) eure Kisten nicht direkt selber in den Kühlwagen ein- und ausladen könnt, bitte einfach zur “Fressbar” in der Marketenderei kommen.

Vogtei & Rentei

Am Lagereingang findet ihr die Vogtei mit der Rentei. Die Vogtei ist eure „Rezeption“.  Hier meldet ihr euch an. Sie ist eure Anlaufstelle, wenn ihr mal nicht weiterwisst, Details zum Lager oder Programm sucht etc. An der Rentei könnt ihr allerhand ausleihen, von der Säge über die Schubkarre bis hin zum Eimer, der im Gruppenraum liegen geblieben ist. Wenn ihr einmal in die Arbeit der Vogtei schnuppern wollt, meldet euch gerne!

Wasser, Waschen & Spülen

Neben dem Lagerplatz stehen ausreichend Toiletten- und Duschwägen zur Verfügung. Diese Duschen & Toiletten sind in ca. 200 m Entfernung gelegen. Auf dem Lagerplatz wird es für nächtliche Notfälle einige Dixis geben, welche tagsüber abgeschlossen werden. Spül- & Waschstellen gibt es auf dem Lagerplatz, genauso wie eine Trinkwasserstelle.

Kommentare sind geschlossen.